timecon

Gefällt mir bitte warten zurücksetzen
 
14

Die Überraschung nach einem
Gespräch ist manchmal sehr groß.

Als Teamleiterin für den kaufmännischen Bereich der Personal-beratung timecon ist Marina Erhardt die erste Instanz für alle Vorurteile via Telefon, Mail oder im direkten Kundenkontakt. Aber auch die beste Ansprechpartnerin, ein für alle Mal damit aufzuräumen.

 

»Wir haben ja gleichermaßen mit potentiellen Arbeitnehmern und potentiellen Arbeitgebern zu tun. Die einen führen Vorstellungsgespräche bei einem Kollegen oder mir und werden anschließend in unserer Datenbank erfasst, die anderen bekommen von uns den optimalen Kandidaten herausgesucht. Auf Seiten der Arbeitnehmer ist ein großes Vorurteil, dass unsere Dienstleistung Geld kostet. Auf Seiten der Arbeitgeber, dass es keine große Mühe kostet. Bei beiden kann die Überraschung nach einem Gespräch mit mir sehr groß sein. Unsere Mitarbeiter an sechs Standorten suchen und koordinieren Fachpersonal von Oldenburg bis Hamburg, von Köln bis Münster. Jede Branche. Jede Region. Jede Fachrichtung. Teilweise monatelang, bis wir den perfekten Kandidaten gefunden haben – oftmals nur über unsere guten Beziehungen, die ja auch gepflegt werden müssen. Was das für ein Aufwand ist, kann man sich vielleicht vorstellen. Das dritte und größte Vorurteil: Wir. Vermitteln. Keine. Zeitarbeit. Sondern qualifizierte Kräfte, oft in Führungsebenen.«

 

Foto: Markus Monecke

 

 

der Autor

Jannes Vahl

Jannes Vahl hat den gemeinnützigen Verein Clubkinder e.V. gegründet. Mit Konzerten, Partys oder Events sammelt er Spenden für soziale Projekte in Hamburg, beispielsweise mit der Tagebuchlesung. Außerdem leitet er die Kreativagentur Flutlotsen mit Büro auf St. Pauli. Mit seinem Compagnon Joko setzt er hier Projekte um. Jannes Vahl hat 5.000 Facebookfreunde, trinkt Craft-Bier, mag die Band Pearl Jam und versendet digitale Herzchen. In seiner neuen Kolumne berichtet er jeden Sonntag über ein Hamburger Thema, das ihn in der letzten Woche beschäftigt hat.

Kommentar hinzufügen