Abenteuer – Was Weser-Ems bewegt …

Gefällt mir bitte warten zurücksetzen
 
0

125

Jahre wäre Johann Heinrich Suhrkamp in diesem Jahr geworden. Der Bauerssohn aus Kirchhatten bei Oldenburg wählte das unternehmerische Abenteuer und zog hinaus in die Welt. Unter seinem Pseudonym Peter Suhrkamp entstand einer der renommiertesten Verlage Deutschlands. 4

 120

Start-ups aus Weser-Ems haben bis jetzt das Abenteuer Selbständigkeit
gewählt. Ihr Mut zahlt sich aus: Im Schnitt beschäftigen Start-ups nach nur zwei Jahren schon 18 Mitarbeiter. 1

5,5 Mio.

Gäste buchten vergangenes Jahr das Abenteuer Urlaub in Weser-Ems. So viele wie nie zuvor – Dienstleistung ist größter Jobmotor im Nordwesten. 2

30%

aller in Weser-Ems hergestellten Produkte werden exportiert. Trotz der Nähe zu den Nordseehäfen ist die Exportquote unterdurchschnittlich. Nordwestdeutsche Unternehmen scheuen zuweilen das Abenteuer Ausland – und produzieren umso erfolgreicher fürs Inland. 6

50

Jahre ist es her, dass die ersten Container nach Deutschland kamen. Trotz der aktuellen Flaute in der internationalen Schifffahrt gelang dem JadeWeserPort im vergangenen Jahr die Steigerung seines Containerumschlages um abenteuerliche 536,2 Prozent. 7

28.000

Azubis traten zuletzt das Abenteuer Berufsausbildung in Weser-Ems an. Der beliebteste der 328 Ausbildungsberufe war Kauffrau/-mann für Büromanagement. 5

11

Azubis der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) managten bereits zum vierten Mal eine Filiale, ganz allein auf sich gestellt. Kundenseitig stieß das abenteuerliche Nachwuchsprojekt „Azubi-Filiale“ auf keinerlei Kritik – früh übt sich, wer ein Meister werden will … 3

 

 

 

 

Quellen 1: www.deutscherstartupmonitor.de; 2: Tourismusverband Nordsee, Schnellbericht Jahr 2015, PDF, Anlage 3; 3: Landessparkasse zu Oldenburg; 4: www.familienkunde-oldenburg.de/125-jahre-peter-suhrkamp; 5: statista.com, Neu abgeschlossene Ausbildungsverträge nach Bundesländern, www.ausbildung.de; 6: www.statistik-bw.de; 7: www.eurogate.de

der Autor

Jannes Vahl

Jannes Vahl hat den gemeinnützigen Verein Clubkinder e.V. gegründet. Mit Konzerten, Partys oder Events sammelt er Spenden für soziale Projekte in Hamburg, beispielsweise mit der Tagebuchlesung. Außerdem leitet er die Kreativagentur Flutlotsen mit Büro auf St. Pauli. Mit seinem Compagnon Joko setzt er hier Projekte um. Jannes Vahl hat 5.000 Facebookfreunde, trinkt Craft-Bier, mag die Band Pearl Jam und versendet digitale Herzchen. In seiner neuen Kolumne berichtet er jeden Sonntag über ein Hamburger Thema, das ihn in der letzten Woche beschäftigt hat.

Kommentar hinzufügen